Desserts/Mehlspeisen


Hier finden sie die gängigsten Waldviertler Rezepte zum Nachkochen.
Sie können uns gerne ihre eigene Kreation schicken, die dann mit ihrem Namen veröffentlicht wird.

www.waldviertlerküche.at
Schnewekipferl

 

Schneekipferl

 

Zutaten:: 400 g glattes Mehl, 3 dag, Germ, 2 EL Zucker, 1/8 l kalte Milch, 3 Dotter, 1 Prise Salz, 25 dag flüssige Butter,

 

Fülle: 3 Eiklar, 30 dag Nüsse, 25 dag Staubzucker;

 

 

Zubereitung: Den Hefewürfel in der lauwarmen Milch auflösen, Zucker und etwas Mehl dazugeben. Danach dieses Dampfl ca 20 min an einem warmen Ort (max 37 Grad) gehen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Teig-Zutaten in einer Rührschüssel vorbereiten. Wenn das Dampfl  doppelt so groß ist, ebenfalls in die Rührschüssel geben und mit dem Knethaken ca 20 min zu einem geschmeidigen Teig kneten. Anschließend den Germteig zugedeckt mind 30-45 min gehen lassen. 

 

 

Für die Fülle wird das Eiklar über Wasserdampf steif geschlagen. Nach und nach gibt man den Staubzucker hinzu. Anschließend den Teig ca 4mm dick ausrollen, mit Schneemasse bestreichen und die geriebenen Nüsse darübersreuen. Danach wird der Teig eingerollt und mit einem Esslöffel oder Glas Kipferl runtergezwickt. 

Backzeit: ca 25 min bei 170 O/U    


www.waldviertlerküche.at
Zimtschnecken mit Vanillesauce

 

Zimtschnecken mit Vanillesauce (ca 15-18 Stk) 

 

Zutaten:: 500 g glattes Mehl, 100g Zucker, 100g weiche Butter, 1 Stk Frischhefe oder 1 Pkg Trockengerm, Prise Salz, 1 Eidotter, 200 ml warme Milch, Stamperl Rum, 1 Pkg Vanillezucker, 1/2 Bio Zitrone - Schale, 

Fülle: 150 g flüssige Butter, 150 g Kristallzucker, 3 EL Zimt, 2 Hände voll Rumrosinen, 2 Hände voll Mandelplättchen; 

Sauce: 1/4 l Milch, 1/2  Pkg Vanillepudding, 1 Vanilleschote, Rum, Zucker, 1/4 l Obers,  

 

Zubereitung: Den Hefewürfel in der lauwarmen Milch auflösen, Zucker und etwas Mehl dazugeben. Danach dieses Dampfl ca 20 min an einem warmen Ort (max 37 Grad) gehen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Teig-Zutaten in einer Rührschüssel vorbereiten. Wenn das Dampfl  doppelt so groß ist, ebenfalls in die Rührschüssel geben und mit dem Knethaken ca 20 min zu einem geschmeidigen Teig kneten. Anschließend den Germteig zugedeckt mind 30-45 min gehen lassen. 

In weiterer Folge wird der Teig rechteckig mit einer Dicke von max 1 cm ausgerollt, mit flüssiger Butter (ca 150 g Butter) bestrichen und mit Kristallzucker/Zimt Gemisch, Rumrosinen und/oder Mandelplättchen reichlich bestreut. Der Teig wird dann entlang der Längsseite zu einer Rolle eingerollt. Zum Schluss werden ca 3 cm dicke Stücke abgeschnitten und in einer gebutterten Form stehend eingeschlichtet. (analog Buchteln). Falls der Teig zu weich ist, kann die Teigrolle auch für einige Stunden eingefroren werden, um formschöne Schnecken zu erhalten. 

Die Zimtschnecken werden noch mit flüssiger Butter und/oder mit verquirltem Ei bestrichen und gebacken. 

Für die kalte Vanillesauce wird mit Milch, Vanilleschote, Zucker, Rum  und Puddingpulver ein homogener Pudding hergestellt Dieser wird überkühlt und mit geschlagenen Obers und ggf kalter Milch mit einem Stabmixer aufgemixt. Garniert wird diese Mehlspeise mit frischen Früchten.  

 

Backzeit: ca 35 min bei 160 Heißluft.  (zubereitet von Thomas P.)   


www.waldviertlerküche.at
Polsterzipfchel

 

Polsterzipfel

 

Zutaten:: 250 g Topfen, 250 g Mehl glatt, 250 g Margarine, Salz, 

            verschiedene fruchtige/saure Marmeladen (Fülle)

 

Zubereitung: Topfen ausdrücken und mit Mehl, Margarine, (kalt), Prise Salz auf einem Nudelbrett zu einem glatten Teig kneten. Danach für einige Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Anschließend den fertigen Teig ca 3-4 mm ausrollen. Entweder 8-10 cm großen Ausstecher verwenden  oder klassische Quadrate schneiden. Darauf kommt ein halber Teelöffel Ribisel-, Marillen-, Himbeer-, Trauben-, oder Powidlmarmelade.. (Je nach Saison)  Danach werden sie zugeklappt, die Ränder mit einer Gabel angedrückt und mit Eidotter bestrichen.

Backzeit: ca 30 min bei 180 O/U.  (zubereitet von Thomas P.)   


www.waldviertlerküche.at
RIBISELKUCHEN

 

Ribiselkuchen

 

Zutaten:: ( 1/2 hohes Blech mit Deckel)

4 Eier, 20 dag Staubzucker, 20 dag Butter, 20 dag Mehl (universal), 1 Pkg Vanillezucker, 1 Zitrone(Schale unbehandelt), 1 TL Backpulver; mind 50 -70 dag Ribisel (je nach Geschmack);

Schaumhaube: 5 Eiklar, 20 dag Kristallzucker,  

 

Zubereitung: Die Eidotter mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenzeste  und Butter schaumig rühren. Danach das gesiebte Mehl, Backpulver und geschlagenen Eischnee unterheben. Die Sandmasse auf ein "halbes Blech" verstreichen und ca 30 min bei 175 O/U Hitze backen. In der Zwischenzeit die Eier für die Schneehaube trennen, die Eiklar steif schlagen und nach und nach den Kristallzucker dazugeben, sodass eine kompakte Schneehaube entsteht. Anschließend die gewaschenen Ribisel unter den Schaum heben und  den fertigen Ribiselschaum auf den fertig gebackenen Kuchen ca 2-3 dick auftragen und weitere 10-12 min backen. (zubereitet von Thomas P.)   


www.waldviertlerküche.at
"Osterei" gefüllt mit Joghurtmousse u Mangocreme

 

"Osterei" gefüllt mit Joghurtmousse u Mangocreme

 

Zutaten:: (6 Pers) 1 Pkg Kuvertüre dunkel, Vollmilch oder weiss 200 g, 2 Becher Joghurt 3,6 %, 1 Becher Schlagobers, 2 Zitronen, 10 dag Staubzucker, 7 Blatt Gelatine, 1 Pkg Vanillezucker, 1/2 frische Mango, 6 Stk Luftballons;

 

Zubereitung: In einem Wasserbad die Kuvertüre zum schmelzen bringen. In der Zwischenzeit die Luftballons/Wasserbomben auf die gewünschte Größe aufblasen und durch die Schokolade ziehen. Die Schokolade darf max 37 Grad haben, da sonst die Ballons zerplatzen. Die Schokolade schön abtropfen lassen, damit die Eihülle nicht zu dick wird. Das gleiche Prinzip sollte man beim Sockel anwenden. Einfach mit einer Palette die Schokolademasse auf einem Stück Butterpapier dünn aufstreichen. Darauf werden die Luftballons mit einer leichten Neigung aufgesetzt und runtergekühlt, damit die Schokolade erstarrt. Anschließend werden die Luftballons mit einer Nadel zum Platzen gebracht, sodass eine fertige Eihülle übrig bleibt. Diese Hülle kann mit jedem Schoko- oder Fruchtmousse gefüllt werden. Ich habe mich für eine leichtes Joghurtmousse entschieden.

Dazu wird das Joghurt mit dem gesiebten Staubzucker, Saft von 2 Zitronen und Schale, Vanillezucker kurz glatt gerührt. Keinen Mixer verwenden! Danach die Gelatine in etwas Wasser einweichen, gut ausdrücken und mit einem EL Wasser am Herd erwärmen. In die flüssige Gelatine geben sie danach einen 1/4 l der Joghurtmasse und erst danach diese wieder in die restliche Joghurtmasse. So verhindern sie Gelatinefäden in der Masse. Zum Schluss wird der Becher Schalgobers steif aufgeschlagen und in die Masse untergehoben. Das fertige Mousse mit einem Dressiersack in die Eierhüllen füllen und für einige Stunden kaltstellen.  Der "Eidotter" kann wahlweise mit aufgemixter Marillenmarmelade oder mit einem erfrischenden Mangomousse hergestellt werden.   (zubereitet von Thomas P.)   


www.waldviertlerküche.at
Mohn-Nougat-Knödel mit Glühwein-Zabaione

 

Mohn-Nougat-Knödel mit Glühwein-Zabaione 

 

Zutaten:: (4Pers) 10 dag Magertopfen, 150 ml Milch, 2 Zimtstangen, 1 Zitrone, Vanillezucker, 15 dag gequetschter Waldviertler Graumohn, 7,5 dag weiche Butter, 9 dag Kristallzucker, 1EL Honig, 4 Dotter, 1 EI, 10 dag Semmelbrösel, 10 dag Marzipan, 4 dag Nougat,  2 EL Speisestärke, 2 EL Mehl, 1/8 l Weißwein, 1 Teebeutel Glühweingewürze, 3 dag Staubzucker, 1 TL Zimtpulver, 

 

Zubereitung: Topfen mit 1/2 geriebenen Zitronenschale  und Butter, Kristallzucker+Honig in eine Schüssel geben und aufmixen.  Milch mit der restlichen Zitronenschale, einer Zimtstange und Vanillezucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Danach den Mohn unterrühren und abkühlen lassen. Danach in die Mohnmasse mit 2 Dotter und dem ganzen Ei in die Topfenmasse verrühren. Zum Schluss die Semmelbrösel und Stärkemehl je nach Konsistenz unterkneten und mind 1 h kalt stellen. 

Währenddessen kleine Nougatkugeln formen die mit Marzipanmasse ummantelt werden.

Danach die Marzipan-Nougatkugeln mit Mohnmasse zu wunderschönen Knödeln formen und in siedenden Wasser 10 min ziehen lassen.  

Zabaione Zubereitung: Weißwein mit den Glühweingewürzen, Zimtstange erhitzen und 10 min ziehen lassen. 2 Eidotter mit Zucker und der Glühweinreduktion in einer Rührschüssel über Wasserdampf heiß schaumig aufschlagen, bis sich keine Flüssigkeit mehr absetzt. (Alternative: Amaretto) Mit frischen Früchten der Saison anrichten. (zubereitet von Thomas P.)   


www.waldviertlerküche.at
Buchteln mit Vanillesauce

 

BUCHTELN  & GEBACKENE MÄUSE mit Vanillesauce

 

Zutaten:: 35 dag Mehl (10 Kornmehl, Dinkel, Weizen) , 2 EL Sauerrahm, 2 Eier, 1/2 Pkg Trockengerm, Vanillezucker, 2 EL RUM, Zitronenzeste und Zitronensaft, Prise Salz, 10 dag zerlassene Butter, 10 dag Staubzucker, ca 1/8 l Miclh;

 

Zubereitung: Backofen auf 180 ° O/U vorheizen.

 

Alle Zutaten zu einem Teig kneten und dann in einer Schüssel zugedeckt gehen lassen. Am besten am Vorabend vorbereiten. Danach ca 12 Stk Buchteln formen und mit  Marillenmarmelade oder Powidlmarmelade füllen und in eine gebutterte Form stellen. Anschließend mit Ei bestreichen und bei 180 ! ca 30 min O/U backen.

 

 


www.waldviertlerküche.at
Gebackene Mäuse mit Vanillesauce

 

 

 

Vom restlichen Teig ca 12 Stk Mäuse daraus formen und in heißem Pflanzenöl oder Butterschmalz goldgelb ausbacken.

Dazu empfehle ich eine lauwarme Vanillesauce.

  (zubereitet von Thomas P)


www.waldviertlerküche.at
Kleine Schoko-Mandel-Torte

Kleine Schoko-Mandel-Torte (16 cm Durchmesser)

(!!ideales Geschenk!!)

 

Zutaten:: 7 dag Butter, 9 dag Staubzucker, 6 dag flüssige Schokolade zartbitter, 4 Eier, 9 dag geriebene Mandeln, 3 dag Brösel; 

16er Tortenring, (oder einen variablen Tortenring mit Backpapier und Blech) 

 

Zubereitung: Backofen auf 180 ° O/U vorheizen.

Eidotter mit Staubzucker und Butter schaumig rühren und langsam die flussige Schokolade (nicht zu heiß) dazugeben. Anschließend das Mandel-Bröselgemisch mit dem steif geschlagenen Schnee in die Buttermasse unterheben.  Backzeit: ca 45 min 180° O/U. Mit Marillenmarmelade füllen und/oder Kuvertüre glasieren und verzieren.   (zubereitet von Thomas P)


www.waldviertlerküche.at
Schaumrollen

Schaumrollen (14 Stk)

 

Zutaten:: 2 Pkg Blätterteig (Tante Fanny ist besonders lecker), 3 Eiklar, Kritallzucker, 

 

Zubereitung: Backofen auf 180 ° O/U vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen und daraus 7 Bahnen mit ca 3 cm Breite schneiden. Danach jeweils eine Bahn über eine gefettete Form drehen und mit Wasser bepinseln. Diesen Vorgang 13 mal wiederholen und anschließend bei 180 O/U ca 20 min goldgelb backen. Für die perfekte Fülle 3 Eier trennen. Die Eiklar abwägen und mit doppelt soviel Kristallzucker (z.b 100g Eiklar - 200 g Kristallzucker) über Dunst mit der Hand schlagen. Die Temperatur solle auf 80 ° steigen - bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Danach überkühlen lassen und in einer Küchenmaschine kalt aufschlagen, bis ein schöner Schaum ensteht. Diese Variante der Schaumherstellung ist die Beste.!! Der Schaum bleibt formstabil und wird nicht, wie bei anderen Methoden (Läuterzucker), nach 12 h wieder flüssig und matschig. Die erkalteten Schaumrollen mit dem Schaum füllen (Dressiersack) und anzuckern.   (zubereitet von Elfriede P.  aus Krems )


www.waldviertlerküche.at
Topfensouffle mit Hollerröster

Topfensouffle mit Hollerröster

 

Zutaten: (6 Port) 200 g Topfen, 3 Eier, 1 EL Maisstärkemehl, Vanillezucker, 1/2 Zitronen- oder Limettenschale, 4 EL Kristallzucker, etwas Kristallzucker und zerlassene Butter für die Förmchen zum ausbuttern und ausstreuen; 

 

Zutaten Hollerröster: Hollerbeeren, Apfel, Zwetschken, Zucker, Zitronensaft, 1EL Rum, Gewürznelken, 1 Zimtstange, Puddingpulver-Vanille, Apfelsaft;

 

Zubereitung: Backofen auf 200 ° O/U vorheizen und eine Bratform mit 3 cm Wasser darin erwärmen. Danach Eiklar steif schlagen und mit dem Kristallzucker schaumig schlagen. Anschließend Topfen, Dotter, Vanillezucker, Zitronenschale und Stärkemehl mixen und die Schneemasse vorsichtig unterheben.  Die fertige Soufflemasse in die ausgebutterten und gezuckerten Dariolförmchen oder Kaffeetassen füllen. (maximal 2/3, da sie aufgehen) und im Wasserbad/Backofen bei 160° O/U ca 15 min backen.  Backrohr während der Garzeit nicht öffnen - sofort stürzen und servieren. SUPER FLOCKIG !!! (ohne Backtriebmittel oder E-Nummern :)) 

Zubereitung Hollerröster: Hollerbeeren, Zwetschken und Apfelstücke und mit etwas Wasser/Apfelsaft, Zucker/Honig, Zitronensaft, Rum, Gewürznelken und Zimtstange würzen und weich dünsten. Danach mit etwas Vanillepuddingpulver sämig binden.  (zubereitet von Thomas P.)


www.waldviertlerküche.at
Rote Rüben Kuchen

Rote Rüben Kuchen (ohne Glasur sogar VEGAN)

 

Zutaten: Für 15 cm Form:

 2 Eier, 50 g Bio Rohrzucker, 1 TL vom frisch geriebenen Ingwer, 30 g Bio Kokosöl, 30 g Polenta, 30 g Hanfsamen, 20 g Farina, 30 g Kokosette, 150 g Rote Rüben vorgekocht und püriert, ½ TL Backpulver

 Zitronensaft von Bio Zitrone, Vanillezucker; 

Zubereitung: 

Eidotter mit Zucker schaumig rühren und alle anderen Zutaten untermischen. Danach Eiklar zu einem Schnee schlagen und unterheben. Bei 180° Ober- u Unterhitze ca 50 min backen. Wenn man einen größeren Kuchen benötigt, einfach doppelte Menge verwenden und die Kuchenmasse in eine geeignete Form gießen. Danach mit Puddingcreme oder geschlagenenen Obers füllen und mit Schokoladen glasieren. 

(zubereitet von MIA aus WIEN)

 


www.waldviertlerküche.at
Walnussroulade

Walnussroulade

 

Zutaten: 8 dag Staubzucker, 4 Eier, 1/2 Pkg Vanillezucker, 1 Messerspitze Backpulver, 2 EL Kristallzucker, 12 dag geriebene Walnüsse, 2 ES Mehl;

Zutaten Fülle: 1/4 l Schlagobers, 2 EL Staubzucker, restlichen Vanillezucker, 2 EL geriebene Walnüsse, 1 EL Amaretto Likör;

 

Zubereitung: Staubzucker und Dotter, Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend Eiweiß und Kristallzucker steif schlagen. Mehl, Nüsse und Backpulver extra vermischen und mit dem geschlagenen Eiweiß unter die Dottermasse heben. Danach auf ein Backblech gleichmäßig auftragen und bei Ober-/Unterhitze bei 185 ° ca 10-12 min backen. Kurz überkühlen lassen und noch im warmen Zustand mit dem Backpapier in Längsrichtung einrollen und auskühlen lassen. Damit bekommt sie ihre Form ohne Risse zu bekommen. In der Zwischenzeit das Schlagobers steif schlagen, restlichen Zutaten hinzufügen und in die ausgekühlte Nussrolle einfüllen. Fertig! Super Schnell und luftig locker! max 20 min. (zubereitet von Thomas P.)


www.waldviertlerküche.at
Waldviertler Mohntascherl aus Erdäpfelteig mit Marillenröster

Waldviertler Mohntascherl  (Erdäpfelteig) mit Marillenröster

 

Zutaten: 300 g  mehlige Kartoffel, 10-15 dag griffiges Mehl (kann variieren), 5 dag flüssige Butter, Prise Salz, 1 Ei, 

Mohnfülle: 200 g gequetschter Waldviertler Graumohn, 4 EL Milch, 1 EL Armaretto, Limettensaft, 100 g Staubzucker, 2-3 EL RIbiselmarmelade;

 

Zubereitung: Lauwarme gekochte, geschälte Erdäpfel durch die Kartoffelpresse drücken. Anschließend Mehl, EI, Butter und ein Prise Salz dazugeben und zu einem Teig kneten. Je nach Stärkegehalt der Kartoffel kann die Menge des Mehles variieren. (heurige Kartoffel brauchen in der Regel etwas mehr Mehl, da der Wassergehalt höher ist). Den Teig anschließend im Kühlschrank rasten lassen. Für die Mohnfülle den Mohn mit Milch, Staubzucker und Ribiselmarmelade (Säure!) glattrühren und mit Limettensaft und Amaretto parfümieren. Danach den Teig ca 1/2 cm dick ausrollen und mit einem ca 7 cm großen Glas Taler ausstechen, diese mit der Mohnfülle füllen, zuammenklappen und in  siedenden Wasser (mit etwas RUM/ZUCKER parfümieren) ca 10 min ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Die fertigen Mohntascherl in Butterbrösel (Zimt/Zucker/Brösel) wälzen. Dazu passt je nach Saison ein Marillen-, Kricherl-, Zwetschkenröster oder Beerenragout.  

(zubereitet von Thomas P.)


www.waldviertlerküche.at
Joghurtnockerl mit frischen Waldbeeren

Joghurtnockerl mit frischen Waldbeeren

 

Zutaten: 1 Becher Joghurt, 1 Becher Schlagobers, 100 g Staubzucker, 6 Blatt Gelatine, Vanillezucker, Limettenschale; 

 

Zubereitung: Das Joghurt, Staubzucker, Vanille und Limettenzeste mit einem Schneebesen glattrühren. (keinen Mixer verwenden, da es sonst flüssig bleibt)

Die Gelatineblätter in kaltes Wasser einweichen, ausdrücken und erwärmen bis sie flüssig sind. Danach mit 3 EL Joghurtmasse vermischen und in die restliche Masse mischen. (nicht direkt in die kalte Masse geben, da man sonst Fäden bekommt). Danach das Schlagobers steif schlagen und unterheben. Kalt stellen und daraus Nockerl stechen und mit frischen Waldbeeren dekorieren.  

(T.P)


www.waldviertlerküche.at
Wachauer Marillenknödel

Wachauer Marillenknödel 

 

Zutaten: 250 g Topfen, 7 dag griffiges Mehl, 7dag Weizengrieß, 5 dag flüssige Butter, Prise Salz, 1 Ei, evenutell Vanillezucker, Rum, Zitronensaft, reife Marillen; 

 

Zubereitung: Topfen, ganzes Ei, Mehl, Grieß, Salz, in eine Schüssel geben und in einer Rührmaschine zu einem Teig kneten. Anschließend im Kühlschrank ca 1 Stunde quellen lassen.  

Danach die entkernten Marillen ev mit einem Stück Würfelzucker füllen und mit dem Topfenteig eine Marillenknödel formen. 

Siedewasser mit etwas Rum, Vanillezucker parfumieren und die Knödel ca 15 min siedend kochen. Serviert werden die Knödel mit Butterbrösel (Zimt/Zucker/Brösel). (zubereitet von Thomas P.)


www.waldviertlerküche.at
Waldviertler Mohnnudeln

Mohnnudeln nach Waldviertler Art

 

Zutaten: ca 400 g mehlige Waldviertler Erdäpfel, 300 g glattes Mehl, Prise Salz, ca 200g Waldviertler Graumohn gequetscht; Staubzucker, Butter, Rum;

 

Zubereitung: Erdäpfel  schälen, vierteln, mit Wasser bedecken, salzen und halbweich kochen. Anschließend mit Mehl bedecken und mit einem Kochlöffelstiel Löcher machen, damit der Dampf entweichen kann. Danach ca 20 min zudeckt dämpfen, restliches Kochwasser abschütten,  mit dem Kochlöffelstiel abbröseln (vermischen) und auf ein Nudelbrett stürzen, wo er zu einem kompakten Teig geknetet wird. Jetzt werden daraus kleine mundgerechte Nudeln gewuzelt, mit Waldviertler Graumohn und Staubucker vermischen  und in eine Auflaufform gegeben. Damit sie schön saftig werden,  zerlassene Butter mit etwas Rum aromatisieren und oben darüber geben. Die Mohnnudeln anschließend im Backrohr bis zum Verzehr warmstellen. (ca 100 ° O/U)   


www.waldviertlerküche.at
Waldviertler Mohn-Joghurt Kuchen

Waldviertler Mohn - Joghurt Kuchen 

Zutaten: (Becher = leerer Joghurtbecher)

2 Becher Joghurt 3,5 % Fett, 

2 Becher griffiges Mehl, 

2 Becher gemahlener Waldviertler Graumohn

2 Becher Kristallzucker

1 Becher Öl

4 Eier

1 Pkg Backpulver

1 Pkg Vanillezucker

 

Zubereitung: Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und ca 10 min glattrühren. (ohne Eier zu trennen). Danach in eine gebutterte-gemehlte Kranzform gießen und bei ca 175 ° - 60min  backen.


www.waldviertlerküche.at
Kaiserschmarren

Kaiserschmarren für 2 Personen 

Zutaten: 3 Eier, 10 Korn Mehl, Rum (Parfumieren), Vanillezucker, Salz, ca 200 ml Milch, Rosinen; 

 

Zubereitung: Dotter, Milch, Mehl, Vanillezucker, Salz, in einer Schüssel glattrühren. Der Teig sollte eine zähe Masse sein. Etwa 30 min aufquellen lassen. In der Zwischenzeit Eiklar zu Schnee schlagen und unterheben. Danach in einer Pfanne mit brauner Butter ca 3 cm dick eingießen und ein paar Rosinen darüber streuen. Anschließend Deckel drauf und bei mittlerer Hitze bräunen. Durch den Deckel stockt das Ei schneller und bleibt luftig locker. Nach ca 3 min den Schmarrn wenden, ausbacken und zerstückeln. Alternative: im Backrohr ohne Deckel ausbacken.

Meine Empfehlung: 10 Korn Mehl (schöne gelbe Farbe- und sehr gesund)   


www.waldviertlerküche.at
Waldviertler Mohnzelten

Waldviertler Mohnzelten 2 Varianten

Variante 1: Zutaten für ca 12 Stk: 3/4 kg Erdäpfel, 20 dag glattes Mehl, 10 dag Butter, 1 Dotter, Prise Salz

Fülle: 20 dag Waldviertler Graumohn gerieben, 15 dag Staubzucker, 1/16 l Rum, 5 dag Butter flüssig;

 

Zubereitung: Gekochte passierte Erdäpfel in eine Schüssel geben und mit allen anderen Zutaten zu einem Teig kneten; Danach die obenangeführte Fülle zubereiten und in ca 8 cm große Mohnzelten (zuerst Knödel formen und dann flach drücken) einfüllen. Anschließend auf ein Backblech legen und bei 180 Grad Ober/Unterhitze ca 50 min backen. (bei 25 min wenden) - ergeben originale leckere bissfeste Mohnzelten.

Variante 2: mit Mürbteig 

 


www.waldviertlerküche.at
Apfelstrudel - Blätterteig

Apfelstrudel 

Zutaten: 4 Stk Äpfel, Honig, Zimt, Zuckerbrösel, Zitronensaft, Rum (Parfumieren), Vanillezucker, 1 Pkg Blätterteig 

 

Zubereitung: Äpfel schälen und zusammen mit allen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen.  Anschließend den Blätterteig ausrollen, die Apfelfülle in die Mitte geben, die Ränder mit Ei einstreichen und zusammenklappen. Danach mit einer Gabel oben 3-4 mal einstechen, damit der heiße Dampf während der Backzeit entweichen kann. Backzeit: Heißluft 200° Crad ca 30 min; Warm Servieren- Mahlzeit  


www.waldviertlerküche.at
Topfenknödel

Topfenknöderl mit Fruchtspiegel: ( 8 Stk )

Zutaten: 250 dag Topfen, 4 dag zerlassene Butter,

7 dag Weizengrieß,7 dag griffiges Mehl, 1 Ei, Salz, 

 

Zubereitung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer glattrühren; Anschließend mindestens 60 min kaltstellen, damit der Grieß

anzieht. Inzwischen Butterbrösel mit Zimt und Staubzucker herstellen. 

Knödelwasser salzen und mit etwas Rum parfumieren und ca 15 min sieden. 

Mit einem Fruchtspiegel der Saison servieren. 


www.waldviertlerküche.at
Schnelle Topfenschnecken

Schnelle Topfenschnecken : ( 10-12 Stk ) 

Zutaten: Fülle:  250 dag Topfen, 1 Hand voll Grieß, 1 Ei, 1 pkg Vanillezucker, 1EL Rum, Saft und Schale von 1/2 Zitrone, Rosinen;

Teig: 1 Pkg Plunderteig oder Blätterteig; 

 

Zubereitung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer glattrühren; Anschließend den Teig ausrollen, die Fülle darauf verstreichen und wie eine Roulade wickeln. Danach ca 2 cm dicke Scheiben runterschneiden und auf das Backblech legen. Backzeit: 200° Heißluft ca 25 min; 

Statt Topfen kann man die Schnecken auch mit Waldviertler Graumohn oder Waldnüssen verwenden..  


Faschingskrapfen

Zutaten: 50 dag Mehl, 7 dag Butter, 7 dag Zucker, 1 Würfel Germ, 3/8 l Milch, 2 Esslöffel Rum, Zitronenschale, 3 Dotter, 1 ganzes Ei, 2 Pkg Ceres zum Ausnbacken und Marillenmarmelade zum Füllen;

Zubereitung: Germ zerbröseln und mit etwas Milch und Zucker glatt rühren (Dampfl) und an einem warmen Ort gehen lassen. Danach alle anderen Zutaten in eine gr0ße Schüssel geben und mit dem Dampfl vermengen. Danach entweder in der Rührmaschine oder mit der Hand Luft einschlagen bis sich Blasen bilden. Danach zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen. (30-45 min). Diesen Vorgang einmal wiederholen und danach kleine Kugeln formen. (zugedeckt nochmal 30 min gehen lassen). Anschließend bei ca 170 °C heißen Ceres ausbacken und anschleßend mit Marillenmarmelade füllen/spritzen. Anzuckern und genießen! (mit dem gleichen Rezept können auch Donut oder Mäuse ausgebacken werden).



Waldviertler Mohntorte

Zutaten: 18 dag Staubzucker, 18 dag Butter, 18 dag geriebenen Waldviertler Graumohn, 18dag geriebene Mandeln, 5 Eier, 1 Pkg Vanillezucker, 1 Prise Salz;

Zubereitung: Butter, Zucker, Eidotter schaumig rühren, Mandeln mit Mohn vermischen, Eiklar steif schlagen, die restlichen Zutaten vermischen und Eischnee unterheben; Backtemperatur: 180 °C Ober/Unterhitze;



Schürfel

Zutaten: 30 dag Mehl, 1 Ei, 7 dag Butter, 1/16 l Sauerrahm, Salz, 1/2 Stamperl Rum;

Zubereitung: Butter und Mehl abbröseln und die restlichen Zutaten dazugeben und kneten. Danach den Teig ca 2 h im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig anschließend ca 1 cam dick auswalken und ca 7 cm große Dreiecke daraus schneiden. Im heißen Fett (170-180 °C) beidseitig ausbacken und mit Staubzucker bestreuen. 



Grammelkuchen

Zutaten: 25 dag Grammeln, 40 dag Mehl, 20 dag Staubzucker, 2 Eier, 1 Zitrone, Rum, Zimt, Nelken, 1 Pkg Backpulver;

Zubereitung: fertige Grammeln vom Schwein zerkleinern oder faschieren, dann mit allen Zutaten zu einem Teig kneten. Danach den Teig im Kühlschrank 30 min rasten lassen. Anschließend 2/3 des Teiges am Backbleh ausrollen ( 1-2 cm Dicke), den Teig mit Ribiselmarmelade bestreichen. Danach mit dem restlichen Teig ca 1 cm dicke Würstl ausrollen und am Kuchen legen sodass ein Gitter entsteht. Danach bei 180 °C bei Ober/Unterhitze ca 40 min backen. 



Rotweinkuchen

Zutaten: 25 dag Butter, 30 dag Zucker, 1 Pkg Vanillezucker, 5 Eier, 38 dag Mehl, 1 Pkg Backpuler, 15 dag geriebene Nüsse, 15 dag Schokolade, 1 Teelöffel Zimt, 1/4 l Rotwein.

 

Zubereitung: Butter und Zucker und Eidotter schaumig rühren, Schokolade über Wasserdampf schmelzen, dann die restlichen Zutaten hinzufügen und zum Schluss Eiklar schaumig schlagen und unterheben. Backtemperatur: 180 °C / ca 50 min.